Trotz Laktose-Intoleranz nicht auf Milchprodukte verzichten

Broschüre zeigt Wege laktosefreier und laktosearmer Ernährung

Bonn, 20.01.2009 Rund 12 Millionen Menschen leiden in Deutschland unter einer Laktose-Intoleranz, einer Unverträglichkeit gegen den in Milch und Milchprodukten enthaltenen Milchzucker. Typische Symptome sind Blähungen, Bauchschmerzen nach dem Essen und zum Teil heftige Durchfälle. Den Betroffenen fehlt das körpereigene Enzym Laktase, das für die Aufspaltung des in Kuhmilch enthaltenen Milchzuckers benötigt wird. Die Beschwerden entstehen, wenn der Milchzucker unverdaut in den Dickdarm gelangt und dort von Bakterien abgebaut wird.

 „Nach wie vor kennen viele Betroffene die Ursache ihrer Beschwerden nicht, obwohl mittels einfacher Tests schnell festgestellt werden kann, ob eine Milchzucker-Unverträglichkeit vorliegt“, erläutert Erhard Hackler, geschäftsführender Vorstand vom Bundesverband für Gesundheitsinformation und Verbraucherschutz BGV in Bonn. Und glücklicherweise muss eine Laktose-Intoleranz nicht mehr automatisch den Verzicht auf Milchprodukte bedeuten. Durch eine sinnvolle Ernährungsumstellung – die bislang einzige effektive Therapie – kann man sein Wohlbefinden und damit seine Lebensqualität deutlich steigern, ohne dabei komplett auf Milchprodukte verzichten zu müssen. „Denn auf diese und die darin enthaltenen wertvollen Nährstoffe sollte auf keinen Fall verzichtet werden, weil sonst die Gefahr einer Calcium-Unterversorgung einfach zu groß ist. Und die wiederum könnte Folgekrankheiten, wie beispielsweise eine Osteoporose begünstigen“, so Hackler.

Eine neue kostenlose BGV-Broschüre beschreibt detailliert das Krankheits- und Beschwerdebild einer Laktose-Intoleranz und erklärt zuverlässige Diagnosemöglichkeiten, um die Unverträglichkeit frühzeitig zu erkennen und Betroffenen lange Irrwege zu ersparen. Im Serviceteil werden ausführliche Hinweise zu einer laktosefreien und laktosearmen Ernährung gegeben; eine übersichtliche Tabelle zeigt geeignete und weniger geeignete Lebensmittel auf. Bestelladresse: BGV, Heilsbachstraße 32, 53123 Bonn. Download und weiterführende Informationen im Internet: www.bgv-laktose.de